agik

kkkk

Herbsttagung 2009 der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie

 

 
 

AGIK - Arbeitsgruppe Interventionelle Kardiologie der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie, Herz - und Kreislaufforschung

Herzlich Willkommen



 

Wir begrüßen Sie alle herzlich auf der Homepage der Arbeitsgruppe Interventionelle Kardiologie (AGIK) der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie.

Auf den folgenden Seiten finden Sie alle Informationen rund um die Arbeitsgruppe, u.a. Informationen zur Mitgliedschaft und die aktuellen Programme der AGIK.

Für Fragen senden Sie uns bitte eine E-Mail an agik@sekretariat.de oder rufen Sie in der Geschäftsstelle der DGK: 0211 600692-58 an.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Prof. Dr. H. Nef                           Prof. Dr. H. Möllmann
Sprecher der AGIK                        Stellv. Sprecher der AGIK

  

News



   


Arbeitskreis TAVI eingerichtet



In Mannheim haben wir den „Arbeitskreis TAVI“ (AK-TAVI) der Arbeitsgruppe Interventionelle Kardiologie (AGIK) innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) gegründet. Als Sprecher dieses neuen Arbeitskreises wurden durch den Nukleus der AGIK Dr. Christian Frerker und PD Dr. Oliver Husser berufen.

Details finden Sie hier!


Neue stellvertretende Sprecher in den Arbeitskreisen CTO und junge Interventionalisten



Turnusgemäß standen bei zweien unserer Arbeitskreise in diesem Jahr neue Wahlen an, die während der Jahrestagung der DGK in Mannheim stattfanden.


PD Dr. Michael Behnes aus Mannheim ist neuer stellvertretender Sprecher des AK CTO.


Zum künftigen stellvertretenden Sprecher der jungen Interventionalisten wurde Dr. Alexander Wolf aus Essen gewählt.


Neu im AGIK-Fortbildungsportfolio: AGIKfellowship und AGIKslam



Das AGIKfellowship wird in diesem Jahr erstmals von uns angeboten. Wir wollen damit junge Kardiologen ganz am Anfang ihrer Karriere bei den ersten Schritten begleiten.

Erfahren Sie hier mehr! -> Details

Ein weiteres Angebot, vor allem für junge Kardiologen, ist mit dem Format AGIKslam in Vorbereitung. In regionalen, dreistündigen Kursen sollen junge Kardiologen die Gelegenheit bekommen, ihre Fälle vorzustellen.

Erfahren Sie hier mehr! -> Details